EE-Piraten

Irgendwo zwischen Elbe und Elster

Archive for Dezember 2009

CO² – Klimalüge oder echte Gefahr ?

Posted by eepirat - 22. Dezember 2009

Bereits vor der kürzlich „gescheiterten Klimakonferenz“ in Kopenhagen ist mir ein 6-teiliges Video aufgefallen, in dem genau das Gegenteil von dem behauptet wird, worum sich aktuell umweltpolitisch die Welt dreht:

Es sind namhafte internationale Wissenschaftler, die massiv die These bestreiten, wonach der Mensch durch das industriell produzierte Kohlendioxid verantwortlich sei für den weltweiten Temperaturanstieg und seine Folgen.
Weltweit berichten die Medien fast täglich über neue, verheerende Naturkatastrophen. In Deutschland soll das Frühjahr 2007 das wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen gewesen sein. Gehen wir sehenden Auges einer apokalyptischen Zukunft entgegen? Und haben wir tatsächlich nur noch wenige Jahre, um den Planeten Erde zu retten?
Nein!, behaupten die Wissenschaftler und Experten in der überarbeiteten Fassung der Channel 4-Dokumentation, die nach der Ausstrahlung in Großbritannien hitzige Diskussionen ausgelöst hatte. Tausende Klimaskeptiker bestehen darauf, dass es für derlei Szenarien keinerlei Beweise gibt. Schon immer sei das Erdklima größeren Veränderungen unterworfen gewesen. Und am zeitweiligen Anstieg der Temperaturen sei nichts Ungewöhnliches. Das Schreckgespenst von der Klimakatastrophe stellt sich als nichts anderes als Panikmache und Lüge heraus.

Teil 1:

Playlist aller 6 Teile

Mal abgesehen davon, daß ich eh immer skeptisch gegenüber Sachen bin, von denen uns Politiker ganz plötzlich mit Beharrlichkeit versuchen zu überzeugen und alle (Massen-)Medien in schon fast seltsam anmutendem Gleichton reden, macht mich dieses Video umso nachdenklicher, da es für mich mindestens so glaubwürdig wirkt, wie die offiziellen CO²-Aussagen.

Meine CO²-ist-an-allem-schuld-Skepsis wird bestärkt durch:

  • die Mails von Klimaforschern, die durch den Hack eines Uni-Servers zutage gefördert wurden und auf gezieltes Zurückhalten von Daten hinweisen sollen
  • daß wir quasi nur nebenbei erfahren, daß die Erderwärmung seit 10 Jahren ins Stocken geraten ist, obwohl man uns grad in den letzten Jahren verstärkt von der immer schneller fortschreitenden Erwärmung erzählt hat
  • die unterschiedlichen, in jedem neuen Bericht drastischeren Zahlen, die uns das Ende der Welt prophezeien sollen, aber auf immer mehr Leute immer unglaubwürdiger wirken und den Eindruck erwecken, daß hier dramatisiert werden soll, um das Thema in die Köpfe der Menschen zu bringen
  • das zunehmende Mißtrauen in „offizielle Zahlen“ von Regierungen, Lobbyisten u.ä., da diese entweder zweckentfremdet oder bewußt falsch wiedergegeben werden (z.Bsp. KiPo-Zahlen), Vertuschungsversuche, …
  • und den für mich persönlich wichtigsten Punkt: Diskussionen um Umweltschutz bzw. den Raubbau an der Natur und deren Folgen gibt es seit Jahrzehnten. Warum kommt das Thema gerade jetzt hoch ? Warum scheint man uns suggerieren zu wollen, daß es aktuell nur dieses eine wichtige Thema gibt ? Und warum grad CO² ? Seit Jahrzehnten werden riesige Flächen von Regenwäldern abgeholzt, wovon die Auswirkungen wesentlich sichtbarer und unbestreitbarer sind. Wieso wurde und wird hier nicht auch wenigstens ein Bruchteil der aktuellen politischen und finanziellen Aufwendungen eingesetzt ? Schutz und Wiederaufforstung der Regenwälder würden zum Einen den unmittelbaren Folgen (Grundwasserabsenkung, Austrocknung, Erosion) entgegenwirken und zum Anderen könnte der neu entstehende Wald doch sicher auch eine Menge dieses so gefährlichen CO²s binden ?
    Stecken am Ende doch nur wirtschaftliche Interessen dahinter ?
    Sollen die Diskussionen nur die Einführung neuer Steuern und Abgaben, weiterer Kontrollen und persönlicher Einschränkungen erleichtern ?
    Ist es nur politischer Aktionismus ?
    Oder soll uns das Ganze nur von anderen Themen ablenken, wie der immer gigantischeren Staatsverschuldung, der fortschreitenden Komplettüberwachung, etc. ?

Posted in Webnotizen | Verschlagwortet mit: , , , | 5 Comments »

Umfrage zu Vorratsdatenspeicherung (VDS) beim mdr

Posted by eepirat - 18. Dezember 2009

Beim mdr läuft grad eine Umfrage zu VDS:

Das Bundesverfassungsgericht prüft seit Dienstag die massenhafte Speicherung von Telekommunikationsdaten. Rund 35.000 Kläger wehren sich dagegen, dass Unternehmen Angaben zu Telefonverbindungen und Internetnutzung sechs Monate ohne Anlass speichern müssen. Was ist Ihre Meinung?

Sollen Kommunikationsdaten längere Zeit gespeichert werden dürfen?

Update:
Unbestätigten Berichten zufolge soll die Abstimmung wegen eventuellen Manipulationsversuchen gelöscht worden sein. Obwohl scheinbar tausende User mit „Nein“ stimmten, stieg der Anteil der „Ja“-Stimmen innerhalb kurzer Zeit um über 6%.

Posted in Webnotizen | Verschlagwortet mit: , , | 2 Comments »

Angriff auf Berlusconi – Das Internet ist schuld und muß gesperrt werden

Posted by eepirat - 17. Dezember 2009

Genau das kommt dabei raus, wenn man erstmal die Infrastruktur für Zensur Internetsperren (aka Kinderporno-Sperren aka Zugangserschwerungsgesetz) verfügbar hat (und wovor von Experten und Nicht-Regierungs-Mitgliedern immer wieder gewarnt wird):

Nach dem Angriff auf Berlusconi überlegt man nun in Italien, wie man die freie Meinungsäußerung weiter einschränken und mal kurzerhand z.Bsp. Social Networks (Twitter, Facebook etc) sperren kann, wenn da was steht was „dem Staat“ nicht paßt.

Offiziell natürlich, weil in Italien Gewaltverherrlichung ein Verbrechen ist.
Aber mal ganz ehrlich: es geht hier um einen der selbstherrlichsten Machthaber der Welt, der zur Not auch schon mal Gesetze ändern will, damit er für Straftaten nicht belangt werden kann (und davon hat er einige auf seinem Konto).

So einer kann sich doch nicht die Blöße geben, im Internet verspottet zu werden.

Posted in Webnotizen | Verschlagwortet mit: , , , | 2 Comments »

Westerwelle fällt um

Posted by eepirat - 1. Dezember 2009

handelsblatt.com

Dass die Wahlversprechen der FDP eine kurze Halbwertszeit haben, ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Aber dass sie gleich beim ersten Härtetest wie ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen, ist doch bemerkenswert. Als Partei der Bürgerrechte und des Datenschutzes hatte FDP-Chef Guido Westerwelle die Liberalen im Wahlkampf präsentiert. Als Partei der Umfaller und Wegducker haben sie sich gestern in Brüssel entpuppt. Denn der Beschluss der EU-Innenminister, die umstrittene Weitergabe privater europäischer Bankdaten an die USA zu legalisieren, wäre ohne die stillschweigende Zustimmung des Vizekanzlers und Bundesaußenministers nicht möglich gewesen.

Dem ist (leider) nichts hinzuzufügen 😦

Posted in Webnotizen | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »