EE-Piraten

Irgendwo zwischen Elbe und Elster

CO² – Klimalüge oder echte Gefahr ?

Posted by eepirat - 22. Dezember 2009

Bereits vor der kürzlich „gescheiterten Klimakonferenz“ in Kopenhagen ist mir ein 6-teiliges Video aufgefallen, in dem genau das Gegenteil von dem behauptet wird, worum sich aktuell umweltpolitisch die Welt dreht:

Es sind namhafte internationale Wissenschaftler, die massiv die These bestreiten, wonach der Mensch durch das industriell produzierte Kohlendioxid verantwortlich sei für den weltweiten Temperaturanstieg und seine Folgen.
Weltweit berichten die Medien fast täglich über neue, verheerende Naturkatastrophen. In Deutschland soll das Frühjahr 2007 das wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen gewesen sein. Gehen wir sehenden Auges einer apokalyptischen Zukunft entgegen? Und haben wir tatsächlich nur noch wenige Jahre, um den Planeten Erde zu retten?
Nein!, behaupten die Wissenschaftler und Experten in der überarbeiteten Fassung der Channel 4-Dokumentation, die nach der Ausstrahlung in Großbritannien hitzige Diskussionen ausgelöst hatte. Tausende Klimaskeptiker bestehen darauf, dass es für derlei Szenarien keinerlei Beweise gibt. Schon immer sei das Erdklima größeren Veränderungen unterworfen gewesen. Und am zeitweiligen Anstieg der Temperaturen sei nichts Ungewöhnliches. Das Schreckgespenst von der Klimakatastrophe stellt sich als nichts anderes als Panikmache und Lüge heraus.

Teil 1:

Playlist aller 6 Teile

Mal abgesehen davon, daß ich eh immer skeptisch gegenüber Sachen bin, von denen uns Politiker ganz plötzlich mit Beharrlichkeit versuchen zu überzeugen und alle (Massen-)Medien in schon fast seltsam anmutendem Gleichton reden, macht mich dieses Video umso nachdenklicher, da es für mich mindestens so glaubwürdig wirkt, wie die offiziellen CO²-Aussagen.

Meine CO²-ist-an-allem-schuld-Skepsis wird bestärkt durch:

  • die Mails von Klimaforschern, die durch den Hack eines Uni-Servers zutage gefördert wurden und auf gezieltes Zurückhalten von Daten hinweisen sollen
  • daß wir quasi nur nebenbei erfahren, daß die Erderwärmung seit 10 Jahren ins Stocken geraten ist, obwohl man uns grad in den letzten Jahren verstärkt von der immer schneller fortschreitenden Erwärmung erzählt hat
  • die unterschiedlichen, in jedem neuen Bericht drastischeren Zahlen, die uns das Ende der Welt prophezeien sollen, aber auf immer mehr Leute immer unglaubwürdiger wirken und den Eindruck erwecken, daß hier dramatisiert werden soll, um das Thema in die Köpfe der Menschen zu bringen
  • das zunehmende Mißtrauen in „offizielle Zahlen“ von Regierungen, Lobbyisten u.ä., da diese entweder zweckentfremdet oder bewußt falsch wiedergegeben werden (z.Bsp. KiPo-Zahlen), Vertuschungsversuche, …
  • und den für mich persönlich wichtigsten Punkt: Diskussionen um Umweltschutz bzw. den Raubbau an der Natur und deren Folgen gibt es seit Jahrzehnten. Warum kommt das Thema gerade jetzt hoch ? Warum scheint man uns suggerieren zu wollen, daß es aktuell nur dieses eine wichtige Thema gibt ? Und warum grad CO² ? Seit Jahrzehnten werden riesige Flächen von Regenwäldern abgeholzt, wovon die Auswirkungen wesentlich sichtbarer und unbestreitbarer sind. Wieso wurde und wird hier nicht auch wenigstens ein Bruchteil der aktuellen politischen und finanziellen Aufwendungen eingesetzt ? Schutz und Wiederaufforstung der Regenwälder würden zum Einen den unmittelbaren Folgen (Grundwasserabsenkung, Austrocknung, Erosion) entgegenwirken und zum Anderen könnte der neu entstehende Wald doch sicher auch eine Menge dieses so gefährlichen CO²s binden ?
    Stecken am Ende doch nur wirtschaftliche Interessen dahinter ?
    Sollen die Diskussionen nur die Einführung neuer Steuern und Abgaben, weiterer Kontrollen und persönlicher Einschränkungen erleichtern ?
    Ist es nur politischer Aktionismus ?
    Oder soll uns das Ganze nur von anderen Themen ablenken, wie der immer gigantischeren Staatsverschuldung, der fortschreitenden Komplettüberwachung, etc. ?

5 Antworten to “CO² – Klimalüge oder echte Gefahr ?”

  1. Pego said

    SCNR😉

    • eepirat said

      Nette Grafik, aber nicht das, was ich sagen wollte.
      Mir geht es nicht darum, den Umweltschutz an sich anzuzweifeln. Ganz im Gegenteil !

      Mich erstaunt nur die Fixierung aller Beteiligten auf DEN Superschädling CO². Mißtrauisch macht mich dabei, daß im Gegensatz zu anderen Umweltsünden beim CO² einerseits (meines Erachtens) nicht 100% zu sagen ist, ob und zu welchem Anteil es denn überhaupt an einer Klimaveränderung beteiligt ist, und dadurch andererseits auch schwer nachzuweisen ist, ob und in welchem Umfang die von uns in Zukunft zu bezahlenden „Rettungsmaßnahmen“ denn Wirkung zeigen.

  2. Christophe said

    Vorsicht: rant. Nicht persönlich nehmen, aber ich muss jetzt doch ein wenig Dampf ablassen.

    Ich verstehe diese ganze Klimaskeptikerbewegung ehrlich gesagt überhaupt nicht, erneuerbare Energien waren doch schon vor der Klimawandel-Geschichte erstrebenswert. Ich finde allerhöchstens schade, dass man erst die große Angst Klimawandel braucht, damit die Politiker mal ihren Arsch hochkriegen.

    Sorry, aber die Klimaskeptiker sind für mich nichts als erzkonservative Querulanten, die einen auf staatskritisch machen, aber doch den Status Quo halten wollen und Angst vor wirklichen Veränderungen haben. Es wird eh Zeit, das die Politik nicht erst dann was tut, wenn alles im Arsch ist oder zu sein scheint. Und irgendwo muss man anfangen.

    Und für mich auch sehr gern wenn etwas nur zu 20% bewiesen ist, wenn etwas so offensichlich viele Vorteile hat.

    Richtig ist: Seriöse Klimawissenschaftler sind sich einig über den großen Einfluss menschlichen Handelns auf die Klimaentwicklung – uneinig sind sie sich, ob eine Reduktion des CO2-Ausstoßes wirklich so viel bringen wird. Aber die selbsternannten Hobbywissenschaftler, die sich Klimaskeptiker nennen und Verschwörungstheorien unters Volk bringen wollen, die sind einfach nur Bullshit.

    Rant zuende.

  3. Anonymous said

    Die Mails wurden nicht gestohlen oder gehackt, sondern mussten wegen dem Freedom of Information Act herausgegeben werden. Wenn ich mich recht erinnere kommt daher auch der Dateiname mit „foi“.

    Ich sage das deshalb, weil manche meinen, dass es dreist sei, für illegal erlangte Informationen noch erklärungen zu verlangen.^^

    Die Daten, die beim Hockeyschläger-Diagramm verändert wurden, (Programmcode ist einsehbar) sind wohl deswegen verändert worden, weil sich auch die Messgeräte verändert hätten, mit der man die Temperatur misst. Deshalbt brauchte man diesen „Anpassungs-Faktor“.

    Ob diese mögliche Erklärung der Wahrheit entspricht, kann ich nicht beurteilen. Ist hier jemand Messtechniker?

    Für mich sieht das mit den Messungen nach einer wackeligen Geschichte aus.

    Ich freu mich jedenfalls auf die 3d-solarzellen… hab ich mal bei heise gelesen. Dezentrale Stromversorgung wäre schon genial!

  4. Marek said

    Mir hat mal ein Klimaforscher hier in Potsdam gesagt, das CO² hat auf das Klima in etwa solche Auswirkungen, wie die Radkappe eines PKW auf seine Geschwindigkeit.
    Und nochwas: Windkraftanlagen machen so lange keinen Sinn, so lange parallel Verbrennungskraftwerke laufen müssen um mangelnden Wind auszugleichen. Genau das passiert in Deutschland nämlich!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: